17 | 12 | 2017

FSG Burg-Gräfenrode - TSG Ober-Wöllstadt II: 2:0 (1:0)

 

 

Nachdem das 1b-Team der TSG in den letzten Spielen durchaus überzeugen konnte und nach der „Derby-Niederlage“ vor Wochen in vier Spielen hintereinander ungeschlagen blieb, musste man leider am letzten Sonntag  beim Tabellenführer eine 0:2 Niederlage quittieren. Diese Niederlage ist aber nicht tragisch, da man mit einem „Rumpfteam“ zum „Ligakrösus“ reiste und sich die aufgebotenen Spieler allesamt mächtig reinknieten um dem Spitzenreiter, der im bisherigen Saisonverlauf noch keine Niederlage einstecken musste, einen tollen Kampf zu bieten.

Leider standen schon bei der Kaderbestückung am Donnerstag mit den beiden Torhütern Niklas Haas und Felix Harr, sowie den Feldspielern Jens Münk, Sebastian Schlichting, Lars Guthmann und Olli Schmidt 6 Spieler nicht zur Verfügung, die es galt zu ersetzen. Somit stellte sich Lukas Kirchner zwischen die Pfosten und Soma-Spieler Timo Feuerbach fungierte als Abwehrorganisator.  Nachdem dann kurz vor der Abreise auch noch Niklas Mies sein Mitwirken absagen musste, ergänzte Trainer Rony Wadewitz noch den Kader. Letztlich waren 12 Spieler im Aufgebot und wie schon erwähnt hängten die sich mächtig rein und machten es dem Spitzenreiter sehr schwer.  Der Sieg der „Roggauer“ war zweifelsohne verdient, aber die Tore fielen in beiden Abschnitten recht spät; das 1:0 nach einem abgefälschtem Schuss von der Strafraumgrenze in der 43. Spielminute und das 2:0 in der 86. Spielminute nach nicht geahndeter Abseitsstellung durch den Torschützen, was nach dem Spiel selbst die „Roggauer-Zuschauer“ bestätigten.  

„Drum seis“ nun gilt es diese kämpferische Einstellung nochmal am kommenden Sonntag abzurufen, um das letzte Saisonspiel in diesem Jahr gegen den VfB Petterweil siegreich zu gestalten. Anstoß auf dem Wöllstädter Kunstrasen ist um 12.30 Uhr.