12 | 12 | 2018

TSG Ober-Wöllstadt - SG Rodheim 7:0 (1:0)

Einen deutlichen Heimerfolg landete die 1a der TSG am letzten Sonntag im Heimspiel gegen Rodheim. Mit sage und schreibe 7:0 feierte man quasi ein Schützenfest und es hätte noch deutlicher ausfallen müssen. Vornehmlich im ersten Durchgang wurden serienweise "Gross-Chancen" ausgelassen (wie auch schon zuvor die 1b) in dem man mehrfach an Rodheims besten Spieler, nämlich Torwart Benjamin Hofmann, scheiterte. Dieser ließ nur einen Treffer zu, den Nico Loppe bereits in der 15. Spielminute zum 1:0 erzielte. Die Torlawine kam dann erst in Halbzeit 2 ins Rollen, als innerhalb weniger Minuten 3 Treffer fielen und somit der Widerstand der Gäste gebrochen wurde. Zunächst war es Tim Schütz, der nach Flanke von Sebastian Schlichting per Kopfball in der 60. Minute auf 2:0 erhöhte. Kevin Kurtz nahm bereits eine Minute später genau Maß und traf vom Strafraum mit einem fulminanten Schuß unter die Latte zum 3:0 und der zur Pause eingewechselter Jake Hirst erzielte nach schöner Einzelleistung und im "Doppelpass mit dem rechten Torpfosten" in der 65. Minute das 4:0. Der gleiche Spieler hatte dann im weiteren Verlauf der Partie 2x Pech, als er jeweils am Querbalken scheiterte. Die Gäste aus Rodheim, die in der ersten Halbzeit selber zu 2 Torchancen kamen, hatten in dieser Phase des Spiels nichts mehr entgegen zu halten und so waren weitere Gegentreffer vorprogrammiert. Nico Loppe zeigte dann mit einem Doppelpack in der 72. und 80. Minute dass er es besser kann als in Halbzeit eins und erhöhte auf 6:0. Auch er scheiterte noch einmal am Querbalken. Den Schlußpunkt setzte dann Kevin Kurtz in der 86. Spielminute mit seinem zweiten Tagestreffer.

FAZIT: Ein relativ locker herausgespielter Heimsieg gegen überforderte Rodheimer Gäste, der auch hätte "zweistellig" ausgehen können. Letztlich waren 3 Punkte fest eingeplant und die konnte man eben verbuchen. Am kommenden Samstag trifft man im Derby-Heimspiel auf den SV Nieder-Wöllstadt. Dieses Derby als Punktspiel gab es ja schon lange nicht mehr, da der Nachbarschaftsverein ja bekanntlich über Jahre hinweg der Gruppenliga angehörte und erst letzte Saison abstieg. Anstoß dieser Partie erfolgt um 17.00 Uhr und auf Grund der Tabellensituation ist mit einem spannenden Spiel zu rechnen.     

 

Bilder zum Spiel gibts hier!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok