12 | 12 | 2018

TSG Ober-Wöllstadt II - SV Nieder-Wöllstadt II 0:3 (0:2)

Im Heimspiel-Derby gegen des SV Nieder-Wöllstadt II zeigte die TSG insgesamt eine schwache Vorstellung und musste sich verdientermassen mit 0:3 geschlagen geben. Gegenüber der Vorwoche, im Heimspiel gegen Rodheim, mussten mit Lukas Osteberg (verletzt), Olli Schmidt (erkrankt), Christopher Wolf und Tim Dinger (privat unabkömmlich) gleich 4 Spieler der "Kreativabteilung" ersetzt werden und das ließ sich leider nich kompensieren. In der Vorwärtsbewegung wurden zu viele Fehlpässe gespielt, sodass sich auf TSG-Seite kaum Torchancen ergaben und der SV spielte nach Balleroberung gradlinieger in die Spitze und hatte damit Erfolg. Zunächst war es Torsten Hertz, der mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze zum 0:1 erolgreich war (10. Minute) und bereits in der 18. Minute erhöhte Leonid Monastyrskij ebenso von der Strafraumgrenze zum 0:2 Pausenstand. Nach dem Wechsel kam die TSG dann etwas besser ins Spiel, musste aber in der 55. Minute durch Burak Dincer, der einen Konter erfolgreich abschloss, das 0:3 hinnehmen. Bei diesem Treffer reklamierte die rechte Abwehrseite eine Abseitsstellung (was aber keine war), blieb stehen und der SV-Spieler flankte auf den hinteren Torpfosten über Torwart Robin Mazurkiewicz (stand am kurzen Pfosten) hinweg und erreichte dort den Torschützen, der den Ball nur noch über die Linie bugsieren musste. Nach diesem 3-Tore-Rückstand war die Partie gelaufen. Die TSG war zwar um Ergeniskorrektur bemüht, hatte aber auch kein Glück, als zum Beispiel Niklas Roskoni einen Kopfball unter die Latte setzte aber Torwart Martin Langlitz mit einem Reflex den Ball über den Querbalken lenkte. So blieb es bei der erneuten Derby-Niederlage für die TSG, die ja bekanntlich auch die beiden Partien in der letzten Saison nicht gewinnen konnte.

FAZIT: Nach dem verlorenen Derby gilt es sich am kommenden Sonntag in Burg-Gräfenrode gegen die I Mannschaft wieder aufzurappeln und da wieder verlorenen Boden gut zu machen. Sofern der eine oder andere Spieler dann wieder zur Verfügung steht ist das durchaus möglich. Die Derby-Revange ist erst am vorletzten Spieltag der Rückrunde (22.05.2016) wieder möglich. 

 

Bilder zum Spiel gibts hier!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok