12 | 12 | 2018

SSV Heilsberg II - TSG Ober-Wöllstadt II 0:8 (0:2)
SSV Heilsberg - TSG Ober-Wöllstadt 1:6 (1:1)

 1b mit weiteren Kantersieg

Auch die Auswärtshürde auf dem Heilsberg wurde souverän gemeistert! Die 1b Mannschaft der TSG gewann ihr Auswärtsspiel beim SSV Heilsberg mit 8:0 Toren (Halbzeit 2:0), konnte aber im Abstiegsrennen keinen "Boden gutmachen" da alle Mannschaften in unmittelbarer Tabellen-Nähe ebenso ihre Spiele erfolgreich absolvierten. Aktuell steht die TSG auf dem Relegationsplatz.
Die Reserve ging die Aufgabe auf dem Heilbsberg zunächst so an, wie man in Bad Nauheim am letzten Sonntag aufgehört hatte. Bereits in der 4. Spielminute erzielte Niklas Roskoni auf Vorarbeit von Max Brauburger die Führung, die dann der Vorlagengeber in der 10. Minute nach toller Einzelleistung ausbaute. Dann war erstmal "Schluss mit Lustig" denn in der Folgezeit wurde zu pomadig gespielt, die herausgespielten Torchancen teils unkonzentriert vergeben und die Abwehrarbeit vernachlässigt. Trainer Stefan Schneider bemängelte mehrmals lautstark die etwas lasche Einstellung und war froh, dass er in der Halbzeitpause dies nochmals in aller Deutlichkeit ansprechen konnte. Es dauerte allerdings bis zur 60. Minute ehe Max Grillmaier zum 3:0 einnetzte. Nun schien der Bann gebrochen, denn Max Brauburger stellte das Ergebnis mit einem "Doppelpack" in der 70. + 73. Minute auf 5:0. Niklas Roskoni war es dann vorbehalten mit einem "Hattrick" in der 75., 77. und 79. Minute die "Schlusspunkte" zum 8:0 Erfolg zu setzen.    
Am kommenden Sonntag erwartet das 1b Team das nächste wichtige Spiel. Im Heimspiel gegen den SV Staden II dürfte es ungleich schwerer werden, denn der Gegner ist aktuell Tabellendritter. Im Vorspiel konnte die TSG einen sehr glücklichen 1:0 Sieg feiern, den es gilt am kommenden Sonntag zu wiederholen. 
 
1a gewinnt mit 6:1
Auch das 1a Team konnte ihre Auswärtshürde beim SSV Heilsberg relativ deutlich mit 6:1 Toren für sich entscheiden. Von Beginn an war die TSG das bessere Team und ging bereits in der 11. Minute durch Nico Loppe in Führung. Er konnte ein schönes Zuspiel von Jens Schallenberg (zurück nach 2wöchiger Sperre) in den Strafraum erlaufen, umspielte noch den Torwart und vollendete sicher. Danach hatte Nico Loppe eine weitere "Grosschance", doch hier versuchte er den mitgelaufenen Lars Menzel zu bedienen (aber zu ungenau) anstatt selber zu vollstrecken und somit war diese Chance vertan. Dann kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel und hatten vor allem über die linke Abwehrseite der TSG mehrfach die Möglichkeit gelungene Angriffaktionen zu starten jedoch mehr als der Ausgleichstreffer kam nicht dabei heraus. Meistens wurde der letzte entscheidende Pass zu ungenau gespielt oder die TSG-Abwehrreihe hatte sich wieder formiert. Nach dem Wechsel ging es dann nur noch in eine Richtung. Bereits in der 50. Spielminute konnte der erstmals im Seniorenbereich eingesetzte A-Jugendlicher Mevla Yigit nach schöner Vorarbeit von Nico Loppe zum 2:1 einschieben. Und das 3:1 in der 70. Minute war quasi eine Kopie des 2:1. Wiederum war es Nico Loppe, der vorbereitete und Mevla Yigit der vollendete. Danach war der Elan der Gastgeber gebrochen und die TSG schraubte das Ergebnis noch auf 6:1 durch Treffer von Nico Loppe (82.), Renè Rudius (85.) und Lars Menzel (88.).   
Am kommenden Sonntag ist der Tabellendritte aus Staden zu Gast. Das Hinspiel in Staden wurde beim ersten Versuch wegen Nebel abgebrochen und in der Wiederholung setzte es eine knappe Niederlage. So gibt es am Sonntag die Möglickeit zur Revange
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok