13 | 12 | 2018

SV Nieder-Wöllstadt II – TSG Ober-Wöllstadt II 3:7 (0:3)

SV Nieder-Wöllstadt – TSG Ober-Wöllstadt 2:2 (2:0)

Die 1b aus Ober-Wöllstadt war die klar bessere Mannschaft, ließ den Gegner aber durch eine kurze Schwächephase Anfang der zweiten Halbzeit noch mal auf 3:2 ran kommen und so das Spiel kurzzeitig noch mal spannend werden. Allerdings beendete das 4:2 durch Lars Menzel eine Minute nach dem Nieder-Wöllstädter Anschlusstreffer deren Drangphase und somit sicherte sich die 1b einen verdienten Derbysieg in Nieder-Wöllstadt. Als Mann des Spiels durfte sich Niklas Roskoni feiern lassen. Per Hattrick (15./FE, 26./Zuspiel Christopher Wolf, 44./Solo) hatte er für die 3:0-Pausenführung gesorgt, erzielte dann zum 3:5 sein viertes Tor - sein anschliessender Torjubel (Eckfahnengrätsche) war dem Referee allerdings zu überschwänglich, sodass der gelb -orbelastete Stürmer vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Weitere Tore: 1:3 (52.) Felix Wagner, 2:3 (58.) Fabian Schmidt, 2:4 (59.) Lars Menzel, 3:4 (65.) Schmidt, 3:6 (78.) Lars Guthmann, 3:7 (85.) Johannes Götz.

 

Auch die 1a war im Derby die bessere und spielbestimmende Mannschaft, schaffte es aber leider nicht, die zahlreichen Chancen in einen Sieg umzumünzen. Nach einigen vergebenden Chancen in der Anfangsphase nutzen die Gastgeber direkt ihre erste Chance. Denis Zahirovic traf nach Freistoß von Kai Bischoff zum 1:0 (22.). Vom Gegentreffer unbeirrt, kreierten die blau-weißen weiter Chancen(u.a. 40-m-Pfostenschuss von Lukas Haas, Jake Hirst knapp drüber), schafften es aber nicht, den Ball im SVN-Gehäuse unterzubringen. Kurz vor der Pause dann die kalte Dusche, Jannik Braun erhöht per Strafstoß (Gennaro Grazioso hatte Zahirovic gelegt) auf 2:0 (45.) für die Gastgeber. Auch in der zweiten Halbzeit erneutes Alu-Pech: Schallenberg traf die Unterkante der Latte, Hirst im Nachschuss den Pfosten, ehe SVN-Keeper Klueß zupackte (64.). Kurz darauf ließ Klueß jedoch einen Hannemann-Freistoß wieder fallen und Hirst verkürzte – 2:1 (69.). Das 2:2 durch Kurtz verhinderte dann erneut der Pfosten (72.), ehe es durch Hirsts Kopfball nach Flanke von Tim Schütz doch fiel (81.). Jonas Müller (SV) sah Gelb-Rot (90./Zeitspiel), woraufhin durch Hirst, Brauburger und Loppe drei Mal das 2:3 noch möglich war.

 

Bilder zu den Spielen gibts hier!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok