12 | 12 | 2018

Vfb Friedberg II - TSG 1896 Ober-Wöllstadt II 1:3 (1:2)

 

Am Donnerstagabend gastierte die 1b der TSG Ober-Wöllstadt beim Vfb Friedberg II. Die TSG versuchte von Beginn an das Tempo im Spiel zu bestimmen, so fiel der Führungstreffer für den Vfb in der 7. Minute eher unglücklich. Lukas Kirchner verschätzte sich, die linke Seite bot dem Friedberger Angreifer viel Platz um Richtung Tor zu marschieren, dort konnte er den freistehenden Oguz Zengin bedienen, der den Ball zum 1:0 im Winkel versenkte. Die TSG ließ sich vom 1:0 Rückstand nicht beeindrucken und erarbeitete sich weiterhin ihre Chancen. In der 9. Minute scheiterte Luca Hannemann am VfB Torhüter und in der 10. Minute konnte Chrissi Wolff nach einem Alleingang über rechts den Ball nicht aufs Tor bringen. In der 17. Minute hätte es bereits den Ausgleich geben müssen. Max Grillmaier fand die Lücke zu Niklas Roskoni, der den Ball im Tor unterbringen konnte, allerdings entschied der Unparteiische Luis Soldevilla auf Abseits. Bereits in der 18. Minute musste Friedbergs Torhüter Hendrik Bayer für Goekhan Cirak verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Der verdiente Ausgleich folgte knapp 10 Minuten später, nachdem Niklas Roskoni sich über die rechte Seite durchsetzte, konnte Goekhan Cirak den Ball noch weglenken, allerdings stand Chrissi Wolff genau richtig um den Abpraller zum 1:1 Zwischenstand einzuschieben. In der 33. Minute konnte die TSG das Spiel dann zu ihren Gunsten drehen. Grillmaier bedient Sebastian Schlichting aus dem Mittelfeld, Torhüter Cirak verschätzt sich beim rauslaufen und Schlichting hebt den Ball geschickt über den Torhüter zum 2:1. Vor der Halbzeit drängten die Friedberger nochmal auf den Ausgleich. In der 36. Minute setzte sich Nico Bauer über rechts außen durch und spielte einen guten Pass zu Oguz Zengin der den Ball weit übers Tor schoss. Kurz darauf war es Niklas Haas der einen Flugkopfball vom torgefährlichsten Spieler der Friedberger, Oguz Zengin, parieren konnte. In der zweiten Halbzeit der Partie musste die TSG das Tempo einen Gang herunterschalten. Friedberg agierte nun mit durchdachteren Spielzügen, und Ober-Wöllstadt hatte möglicherweise in der ersten Halbzeit zu viel Gas gegeben.Zwischen der 70. und 80. Minute hielt Torhüter Niklas Haas die TSG im Spiel. VfB Stürmer Oguz Zengin stand frei vorm Tor und versuchte den Ball über TSG Torhüter Haas zu spielen, der konnte den Ball gerade noch übers Tor lenken. Nach einer Ecke des VfB köpfte TSGler Jens Schallenberg den Ball unglücklich Richtung Tor, doch Haas war erneut aufmerksam.
In der 87. Minute war die Luft raus aus dem Spiel. Basti Schlichting konnte einen Pass auf Niklas Roskoni direkt vors Tor spielen, der konnte ohne Probleme zum 3:1 Entstand einschieben. Am Mittwoch, den 21.09, trifft die 1b um 20 Uhr zu Hause auf die SG Rodheim/Petterweil.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok