20 | 10 | 2017

SV Gronau - TSG 1896 Ober-Wöllstadt 0:1 (0:0)

 

Am Sonntagmittag musste die 1b der TSG Ober-Wöllstadt das Spiel beim SV Gronau wegen Personalmangels leider absagen, und nur die 1a trat um 15 Uhr zum Kreisoberligaspiel gegen die Gronauer an. Die beiden Mannschaften boten sich über 90 Minuten hinweg ein relativ ausgeglichenes Spiel, auf beiden Seiten gab es einige Chancen. Giennaro Grazioso von der TSG Ober-Wöllstadt hatte in der 11. Minute die erste Gelegenheit die Gäste in Führung zu bringen. Nach einem Foulspiel an Tim Schütz flankte Kevin Kurtz den Freistoß vors Tor, Grazioso kam zum Abschluss, traf allerdings nur den Pfosten. Nur 2 Minuten später hatten auch die Hausherren die Möglichkeit durch Yanick Ruehl in Führung zu gehen, TSG Keeper Etienne Schmidt konnte allerdings klären. In den verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit hatte der SV Gronau die besseren Chancen zu verbuchen. In der 34. Spielminute verfehlte Gino Wirth von der Außenbahn nur knapp das Tor, nur 3 Minuten später versenkte Yanick Ruehl einen verlängerten Eckball in den 5-Meter-Raum zum Tor, der Unparteiische entschied auf Abseits. Kurz nach der Halbzeit hält Torhüter Etienne Schmidt die TSG im Spiel. Nach einem Freistoß auf die Außenbahn bringt Gino Wirth den Ball in der Mitte zum freistehenden Yanick Ruehl, der aus ca. 10 Metern Distanz zum Tor zum Abschluss kommt, Schmidt allerdings nicht überwältigen konnte. Im darauffolgenden Eckball hatte Ruehl nochmal die Möglichkeit per Kopfball, zielte jedoch knapp am linken Pfosten vorbei. Ab der 60. Minute nahm die TSG das Spiel in die Hand und konnte Druck auf die Gronauer ausüben. 20 Minuten vor Schluss hatte Chrissi Wolff nach einer Flanke von Nico Loppe nur knapp das Tor verfehlt. In der 75. Minute musste sich der Gronauer Yanick Ruehl wegen Meckerns mit seiner zweiten gelben Karte in diesem Spiel vom Platz verabschieden, und die TSG konnte in den letzten Minuten des Spiels mit einem Spieler mehr auf dem Platz nochmal angreifen. 3 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit verfehlte Max Grillmaier mit seinem Schuss nur um wenige Zentimeter das Gehäuse des SV Gronau, ehe er in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer nach einem abgefälschten Ball zum 1:0 Endstand erzielte. Alles in allem war der Sieg eher glücklich und ein Unentschieden wäre für beide Mannschaften auch gerecht gewesen. Die spielentscheidende Szene war wohl der Platzverweis in der 75. Minute und die daraus gewonnene Energie in die Offensive der TSG. Am Donnerstag um 20:15 gastieren die Ober-Wöllstädter beim FC Kaichen.