18 | 08 | 2017

FC Kaichen - TSG 1896 Ober-Wöllstadt 4:2 (1:1)

 

Am Donnerstagabend gastierte die TSG Ober-Wöllstadt beim FC Kaichen, die derzeit auf dem 14. Tabellenplatz stehen. Die Ober-Wöllstädter gingen klar als Favorit ins Spiel, manchmal ist diese Rolle allerdings garnicht so leicht anzunehmen, wenn jeder das Spiel schon als entschieden sieht. Die Kaichener waren von Anfang an im Spiel und es war klar, dass sie der TSG diesen Abend nicht leicht gestalten werden. In der 15. Minute verfehlte der erste Kaichener Torabschluss nur knapp das Tor. 10 Minuten später hätte die TSG in Führung gehen müssen. Niklas Roskoni lief alleine auf Torhüter Daniel Spiteler zu, der pariert den ersten Schuss von Roskoni und im Nachschuss kann er den Ball nicht mehr präzise genug aufs Tor bringen. Zwischen der 20 und 30 Minute mussten bereits zwei TSGler ausgewechselt werden. Chrissi Wolff hatte Kreislaufprobleme und Fabian Schusterschitz konnte aufgrund einer Zerrung im Oberschenkel, nachdem er kurz vorher den Torhüter der Kaichener fast bezwungen hätte, auch nicht weiter am Spielgeschehen teilnehmen. Trainer Stefan Schneider musste reagieren und brachte Giennaro Grazioso für die Defensive und Tim Schütz für den Angriff, die beide ebenfalls etwas angeschlagen waren. In der 35. Spielminute war es Max Grillmaier der das Tor des FC nur um wenige Zentimeter verfehlte, ehe Nico Loppe die TSG 4 Minuten später nach einem Freistoß, den der Torhüter abprallen ließ, mit dem Kopf in Führung brachte. Der FC Kaichen allerdings schoss den Ausgleich kurz vom Halbzeitpfiff durch Hendrik Fokken. Den besseren Einstieg in die zweite Hälfte fanden die Kaichener, die bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff nach einer Flanke von Tim Kraft verwandelt Christopher Philipp zum 1:2 Zwischenstand. Die TSG versuchte es mit einer Freitoßvariante aus 20 Metern nochmal zum Ausgleich, Tim Schütz allerdings konnte den Pass in den Strafraum nicht platziert aufs Tor bringen. In der 60. erhöhte der FC nach einem Freistoß von Tim Kraft den Alexander Clemens mit dem Kopf zum 1:3 verwandelte. 10 Minuten später dann die nächste Enttäuschung. Christopher Philipp setzt sich in der TSG Defenisive durch und versenkt eiskalt im Winkel. Die TSG warf noch einmal alles nach vorne, sie kämpften bis zum Schluss. In der 74. konnte Jens Münk einen Abpraller von Daniel Spiteler zum 2:4 verwerten. Nico Loppe traf 3 Minuten später nur den Pfosten, Tim Schütz hatte auch nochmal die Möglichkeit für die TSG zu verkürzen, aber die letzten Minuten warn von viel Pech für die TSG geprägt. Christian Gonzales musste in der 90. Minute nach einem Foulspiel den Platz verlassen. Morgen trift die Reserve der Ober-Wöllstädter um 13 Uhr zu Hause auf den VFR Ilbenstadt und die 1a um 15 Uhr auf den FV Bad Vilbell II. Am Abend läd die TSG zum Tanz in den Mai in der Römerhalle ein, Einlass ist um 20 Uhr.