16 | 10 | 2019

TSG Hallencracks müssen sich nur im Finale gegen Hessenligist geschlagen geben

Am Ende blickte man doch in etwas enttäuschte Gesichter der TSG-Spieler, hatten sie das Finale der Futsal-Hallenkreismeisterschaft doch lange offen halten können und den drei  Klassen höher spielenden Gegner in der Vorrunde gar

besiegen können. Unter dem Strich blieb der größte Erfolg bei einer Hallenkreismeisterschaft der Vereinsgeschichte mit dem souveränen Gruppensieg in der wohl schwersten Gruppe und fünf Siegen bis zum Erreichen des Finales.

Für die etwas dünne TSG-Anhängerschar wurde teilweise begeisternder Futsal geboten und mit Steffen Münk wurde sogar ein TSGler der Torschützenkönig des gesamten Turnieres.

 

Die Vizemeister spielten in folgender Formation:

Dönges, Grillmaier, Menges, D.Gonzalez, C.Gonzalez, Schütz, Roskoni, Göndolf, Münk.

 

Vorrunde:

TSG - Türk Gücü Friedberg 3:2  (3x Münk)

TSG – TSV Dorn-Assenheim 3:0  (Menges, C.Gonzalez, Münk)

TSG – FCO Fauerbach 1:0  (Schütz)

 

Viertelfinale:

TSG – SG Wohnbach/Berstadt 3:0  (3x Münk)

 

Halbfinale:

TSG – FC Ober-Rosbach 4:0  (2x C.Gonzalez, Roskoni, Münk)

 

Finale:

TSG – Türk Gücü Friedberg 0:3

 

Hallenkreismeisterschaft 2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok