13 | 12 | 2018

TUS Rockenberg – TSG Ober-Wöllstadt 4:5 (0:3)

 

 

Durch mehrere Urlauber musste Coach Jens Linde erneut seine Startelf auf einigen Positionen verändern. So rückte der Youngster Nico Loppe für Niki Mies ins Team und kam zu seinem Startelf-Debüt. Alex Eggert vertrat erneut den kurzfristig erkrankten Totto Dauth im Tor. Um Lukas Haas zu ersetzen wurde Flügelläufer Nico Mayer in die Abwehrreihe zurückgezogen.

Die TSG legte mit hohem Tempo los und fand über Außen immer wieder zu Torchancen gegen die Viererkette der Rockenberger. So verpasste in der 1. Minute Jake Hirst nur knapp die flache Hereingabe von Jens Schallenberg, nachdem sich dieser freilief.

Hirst konnte sich auch in den Folgeminuten mehrere Torchancen erarbeiten, indem er immer wieder im Strafraum für Flanken von Schallenberg & Co. anspielbar war. Nach weiteren Chancen durch Loppe (6., von Hirst bedient & 7. nach Ecke Wolf) war Jake Hirst nach einer Flanke von Schallenberg im zweiten Versuch erfolgreich. Seinen Kopfball aus kurzer Distanz konnte der Torwart nur abprallen lassen, sodass Hirst im zweiten Versuch das Leder mit dem Fuß über die Linie bugsieren konnte. 1:0 für die TSG nach 14 Minuten.

Die TSG machte direkt weiter und nach feinen Doppelpass von Hirst und Loppe flankte Letzterer in die Mitte und Schlichting vergab nur knapp, jedoch resultierte aus dieser Chance ein starker Konter der Rockenberger der fast zum Tor für die Gastgeber führte. Nach 18 Minuten jubelten die Fans schon, als Brauburger einen Kopfball nach Ecke Wolf in die Maschen setzte. Jedoch wurde das Tor wegen Stürmerfouls von Schiedsrichter Andreas Reuter (Fernwald) folgerichtig aberkannt. Die Rockenberger bekamen Ihre Chancen in den ersten Minuten zumeist durch lange Freistöße oder Ecken, konnten diese jedoch nicht verwerten.

In der 22 Minute konnte Nico Loppe mit einem feinen Ball durch die Viererkette geschickt werden. Die beiden nacheilenden Verteidiger konnte er gekonnt verladen und aus 14m den Ball im Eck des Tores versenken. 2:0 TSG

Die Rockenberger kamen nun wieder vemehrt zu Chancen, die jedoch von Eggert pariert werden konnten (24.) oder von der Abwehrreihe geklärt. (30.) Nach weiteren Ecken für Rockenberg (33. Brauburger klärt und 35. Eggert pariert Nachschuss) kam die TSG wieder zu hochkarätigen Chancen. Während der Torwart noch einen Hammer von Hirst aus 20m parieren konnte (40.) Hatte er gegen den Lupfer von Schlichting aus kurzer Distanz keine Chance. Dieser wurde von Hirst links an der Viererkette vorbeigeschickt und ließ sich das eins gegen eins mit dem Torwart nicht nehmen. Mit diesem 3:0 ging es dann auch in die Halbzeit.

Direkt in der 47. Minute kam die TSG zu einer Ecke durch Wolf. Nico Loppe bekam jedoch kein Druck hinter den Ball und stoppte ihn im Sechzehner. Hirst reagierte am schnellsten und staubte zum 4:0 ab. Perfekter Start in die zweite Hälfte. Die weiteren Minuten war die TSG aktiver, konnte jedoch die Chancen nicht nutzen. Nico Loppe war in der 50. Minute schon auf dem Weg zum fünften Tor schaffte es jedoch nicht den Ball an Towart Benk vorbeizulegen. Während die Fans der Rockenberger in der 58. Minute lautstark Handelfmeter forderten als der Ball den für Brauburger eingewechselten Fett am Körper traf, wurde es kurz darauf kurios. Ein scharfer Diagonalpass auf Wetz lief dieser im Sechzehner an und von seiner Hand sprang dieser direkt ins Tor. Anschlusstreffer für Rockenberg. 4:1 nach 58 Minuten, jedoch schien der Treffer die Gastgeber äußerst zu motivieren. So kamen sie in der 63. Minute auf die gleiche Weise zum nächsten Treffer, wieder ein langer Diagonalball auf Marius Wetz, dessen Gegenspieler Mayer ausrutscht und Wetz den Ball aus halblinker Position im Tor versenkt. 2:4.

Die Rockenberger schienen ihr Mittel gefunden zu haben und versuchten mehrere Male Wetz auf die gleiche Weise einzusetzen und kamen weiter gefährlich vor den Kasten der TSG. So kam es auf dem seifigen Untergrund dazu, dass ein Gewühl mit einem am Boden liegenden Rockenberger endete und somit der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied. Funke nahm hier aus Elfmetern Maß und versenkte zum 3:4. Doch gelang es im direkten Gegenzug Hannemann sich im Sechzehner der Gäste links durchzusetzen und wieder einmal war dieser nur durch ein Foul zu stoppen. Elfmeter-Schütze Chrissi Wolf versenkte mit Kraft in die Mitte und stellte so nach 70. Minuten wieder den Vorsprung her. Die TSG kam nun wieder zu mehr Chancen konnte diese aber nicht verwerten. Die Gastgeber wurden nochmals durch Standards und Ecken gefährlich. Dabei rettete die TSG in der 77. Minute nach einem Kopfball der Pfosten vorm erneuten Gegentreffer. In der 86. Minute dann kam Rockenberg zum Freistoß aus halbrechter Position. Dieser trudelte quer durch den Sechzehner an Freund und Feind vorbei und landete im langen Eck des TSG Tores. Erneuter Anschlusstreffer durch Rockenberg. Die TSG versuchte nun das Spiel mit Ballbesitz über die Zeit zu bringen und Rockenberg drängte auf den Ausgleich. Jedoch passierte in den letzten Minuten nichts zwingendes mehr vor den Toren und die TSG konnte die ersten Auswärtspunkte der Saison einfahren.

Aufstellung: A. Eggert, Mayer, Brauburger, Menges, Schlichting, Wolf, Grillmaier, Hannemann, Schallenberg, Hirst, Loppe

Auswechselbank: Fett, Schmidt, Rudius

Torfolge:

0:1 (14.) Jake Hirst

0:2 (22.) Nico Loppe

0:3 (42.) Sebastian Schlichting

0:4 (47.) Jake Hirst

1:4 (58.) Marius Wetz

2:4 (63.) Marius Wetz

3:4 (68., FE) Marcel Funke

3:5 (70., FE) Christopher Wolf

4:5 (88.) Marcel Funke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok