13 | 12 | 2018

FV Bad Vilbel II – TSG Ober-Wöllstadt 4:1 (2:0)

 

Die 1:4 Niederlage der 1a beim FV Bad Vilbel II ging in Ordnung, da die gastgebende Mannschaft deutlich bissiger, zielstrebiger und mit höherer Passgenauigkeit agierte. Bereits in der 7. Minute fiel das 0:1 als wir über die rechte Abwehrseite zu offen waren und Mahboob aus kurzer Distanz den Ball versenken konnte. Kurz danach hatten wir die Chance zum Ausgleich, als Jens Schallenberg auf Jake Hirst flankte, dessen Kopfall jedoch links am Pfosten vorbei ging. In der 17. Minute dann das 0:2 nach Ecke von links und einem Kopfballtreffer durch Steffen Janke. Anschließend parierte der Vilbeler Keeper einen Flachschuss von Jake Hirst nach guter Vorarbeit von Markus Gondolf (21. Minute). Nur 2 Minuten später setzte sich Jens Schallenberg gegen zwei Vilbeler durch, legte quer auf Jake Hirst, dessen Schuss noch den linken Pfosten streifte. Auch die Gastgeber hatten noch einen einen Schuss an die Oberkante der Latte zu verzeichnen (35. Minute). Nach einem Vilbeler Konter und guter Fussabwehr durch Alexander Eggert in der 39. Minute bot sich Tim Menges eine große Möglichkeit zum Anschlusstreffer vor der Halbzeitpause, als er allein auf den gegnerischen Torwart zulief, dieser jedoch den Ball zur Ecke abwehren konnte. So ging es mit 0:2 in die Pause. Auch in der 2. Hälfte war der Gastgeber weitgehend überlegen, dennoch boten sich uns im Verlaufe des Spiels guten Gelegenheiten. So in der 57. Minute nach Kombination über Sebastian Schlichting, Max Grillmaier und Abschluss durch Nico Loppe, der jedoch an einer guten Fussabwehr des Torwarts scheiterte. Danach brannte es mehrfach im eigenen Strafraum, doch einmal klärte Lukas Haas per Grätsche und zweimal konnte Alexander Eggert retten. Unsere größte Chance im zweiten Abschnitt ergab sich in der 65. Minute als Nico Loppe nach Pass von Sebastian Schlichting freie Schussbahn im gegnerischen 16er hatte, jedoch auf Niklas Miess querlegen wollte. So fiel statt Anschlusstreffer die Vorentscheidung in der 70. Minute auf der anderen Seite. Nach einem Freistoss ging der Ball zunächst an den Pfosten und wurde dann aus kurzer Entfernung von Mahboob zum 0:3 im Netz untergebracht. Nur 2 Minuten später traf Max Grillmaier nach genauem Pass von Jens Schallenberg von der rechten Seite ins lange Eck zum 1:3. Jedoch machte Philipp Herzog für die Gastgeber in der 82. Minute mit einem unhaltbaren Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:4 alles klar.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok