12 | 12 | 2018

SV Staden II - TSG Ober-Wöllstadt 2:1 (0:0)

In den Reihen der Blau-weißen hatte man sich viel vorgenommen und wollte am Freitag in Staden drei Punkte einfahren um Spitzenreiter Heilsberg auf den Fersen zu bleiben. Doch leider konnten die TSG-Senioren an die guten Leistungen der letzten Wochen nicht anknüpfen und verloren zu Recht mit 2:1.

 

Im ersten Abschnitt waren die Wöllstädter zwar die spielbestimmenden Mannschaft, aber in der Offensive fehlten die Ideen um gegen die tief stehenden Stadener wirklich gefährlich werden zu können. Lediglich zwei gute Chancen durch Kai Möller (20 Meter Schuss) und Max Brauburger (aus kurzer Distanz) konnten herausgespielt werden, Stadens Keeper Dennis Sürer war aber jeweils zur Stelle. Im zweiten Abschnitt wollte man dies dann besser machen, doch die Ideen blieben weiterhin aus. Zu allem Überfluss lief man in der 49. Minute in einen Stadener Konter, den Florian Knoke nach Vorarbeit von Dominik Mosler vollendete. Auch im weiteren Verlauf verzeichnete die TSG zwar mehr Ballbesitz, aber außer einigen weiteren Fernschüssen (u.a. Brauburger und Grillmaier) kamen keine zwingenden Aktionen zustande. In der 80. Minute dann das 2:0, erneut konterte Staden geschickt und wieder war es Florian Knoke nach Vorarbeit von Dominik Mosler, der für den SV einnetzen konnte. In der 86. Minute konnte zwar Markus Gondolf einen 20-Meter-Freistoß zum 2:1-Anschluss versenken, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen.

 

Ohne Ideen in der Offensive, zu wenig Laufbereitschaft insgesamgt und somit einer der schlechtesten Saisonleistungen war diese Niederlage völlig gerechtfertigt, zu Mal Staden kurz vor dem Anschluss fast noch ein weiterer Kontertreffer gelungen wäre. Durch den Sieg von Verfolger Ostheim ist der Vorsprung vor dem Topspiel am Samstag in Ostheim (15:30 Uhr) auf nur noch einen Punkt geschrumpft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok