13 | 12 | 2018

 TSG Ober-Wöllstadt - Viktoria Nidda 3:7 (1:2)

Einen Dämpfer in der Vorbereitungsphase auf die Rückrunde bekam die "1a-Mannschaft" am letzten Mittwoch. Im Testspiel gegen den klassenhöheren Gast aus Nidda setzte es eine deftige 3:7-Klatsche. Die "Niddaer" die in der Gruppenliga Ost beheimatet sind und dort einen vorderen Tabellenplatz einnehmen, zeigten sich im gesamten Spiel als die reifere Mannschaft und ging letztendlich verdient (auch in dieser Höhe) als Sieger vom Feld. Wobei vornehmlich in der ersten Halbzeit die TSG noch Paroli bieten konnte und sogar durch einen Freistosstreffer von Luca Hannemann in Führung ging. Doch bis zum Halbzeitpfiff kamen die Gäste noch zu einer 1:2 Führung. Nach dem Wechsel konnte dann Neuzugang Lars Menzel sogar noch zum 2:2 gegen seine ehemaligen Kameraden einnetzen, aber ab der 55. Minute gaben dann die Gäste richtig Gas, liessen die Wöllstädter kaum noch zu vernünfigem Spielaufbau kommen und zogen dann ergebnismäßig auf 2:6 davon. Erst mit der Schlußphase konnte dann Max Brauburger nochmals auf 3:6 verkürzen. Mit dem Schlußpfiff erzielte aber Nidda seinen 7. Treffer zum Endstand.

Fazit: Teilweise konnte die junge TSG-Truppe dem klassenhöheren Team Paroli bieten aber in konditioneller Hinsicht war man in der zweiten Halbzeit unterlegen. Dies gilt es bis zum Saisonstart noch aufzuarbeiten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok