12 | 12 | 2018

TSG Ober-Wöllstadt – KSV Klein-Karben II 13:0 (6:0)

 

Die bisher sieglose Gruppenliga-Reserve reiste mit nur zwölf Spielern an das Sportfeld an der Römerhalle und erschöpfte auch schon in der 30. Minute sein Wechselkontingent als Shahsavarkhani verletzt duschen ging. Verzichten musste man auf Seiten der TSG auf die Sportkameraden Jens Schallenberg, Max Brauburger und Luca Hannemann, die alle persönlich verhindert waren.

Vor überschaubarer Zuschauerkulisse zeigte die TSG von Beginn an, das man nach der Niederlage vom Feiertag wieder einen Sieg einfahren wollte und begann sofort Druck auf das Tor der Gäste auszuüben. So dauerte es 17 Minuten und zahlreiche Versuche bis Markus Gondolf den Bann brechen konnte. Nach feinem Pass von Basti Schlichting musste Gondolf seinen Schuss nur noch ins lange Eck versenken (1:0). In der 23. Minute wurde Christopher Wolf nach einem Solo Richtung Tor von den Füßen geholt. Den Freistoß aus 17. Metern setzte Jake Hirst eiskalt in den Winkel (2:0). Das dritte Tor folgte nur zwei Minuten später als Hirst im Strafraum dem Verteidiger der Gäste den Ball abnehmen konnte und sich nur noch eine Ecke aussuchen musste (3:0). Seinen lupenreinen Hattrick machte Hirst dann komplett, nachdem er einen Heber über die Viererkette von Grillmaier am Elfmeterpunkt verwertete (4:0). Nach den schnellen Toren nahm man nun für kurze Zeit das Tempo raus und kam nicht zu zwingenden Chancen, sondern auch vermehrt zu Fouls. In dieser Phase kassierte Mies zudem eine gelbe Karte wegen Meckerns. In der 39. Minute fand man dann wieder zurück zum Kombinationsfussball. Loppe und Hirst ließen den Ball gut hin und herlaufen und über Wolf landete der Ball dann bei Grillmaier, der zum 5:0 einnetzte. Kurz vor Pausenpfiff nahm sich dann Langstreckenläufer Niki Mies ein Herz und schoss aus der zweiten Reihe die Pille ins lange Eck. Halbzeitstand 6:0.

Die Pause tat wohl gut und so begann man direkt wieder mit hohen Druck und dem Kreieren von Torchancen. So konnte Hirst in der 48. Minute mit seiner ersten Aktion erneut treffen. Chrissi Wolf hatte den Ball an der Vierkette vorbeigesteckt (7:0). In der 64. Minuten folgte dann das zweite Tor von Max Grillmaier der einen Querpass von Nico Loppe, nur noch einschieben musste. Den zehnten Tagestreffer durfte sich dann Joshua Gran mit seinem ersten Seniorentreffer zuschreiben lassen. Ein Wolf Eckball landete vor den Füßen des Verteidigers, der Gedankenschnell aus 13m abschloss. Dass 11:0 markierte Hirst mit seinem 5. Tagestreffer in der 75. Minuten, nachdem Wolf zuvor zweimal gescheitert war.

Nachdem ein Flügellauf vom schnellen Gästespieler Ferit Sert verteidigt werden konnte, schalteten Schlichting und Grillmaier am Schnellsten. Mit einem Sahnepass über 30m schickte Basti seinen Kameraden direkt vor den Tormann, den Grillmaier umkurvte und den Ball in die Maschen einschob (12:0). Für das letzte Tor hatten sich die TSG Mannen noch eine schöne Kombination aufgehoben. Wieder war es Schlichting der einen Steilpass auf den Rechten flügel brachte, den Rudius direkt und perfekt getimed zum in die Mitte sprintenden Loppe spielte, der aus 15 Metern in die Ecke einnetzte. 13:0 und Endstand, nachdem der Schiedsrichter die Gäste bereits nach 85. Minuten erlöste. Neben der offensichtlich gut aufgelegten Offensive unserer TSG sei auch der Abwehrreihe um Kapitän Tim Menges ein Lob ausgesprochen, die trotz deutlicher Führung zu jeder Minute hochkonzentriert verteidigt hat.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok