12 | 12 | 2018

TSG Ober-Wöllstadt II - SV Hoch-Weisel II 4:1

TSG Ober-Wöllstadt - SV Hoch-Weisel 5:2

Die 1b zeigte gegenüber dem Spiel der Vorwoche eine deutliche Leistungssteigerung und war über das gesamte Spiel die bestimmende Mannschaft. Die gut sortierte Abwehr um Abwehrchef Ingo Lustig lies kaum Torchancen zu und die Mittelfeld-Achse Maik Adamek und Johannes Götz versorgten die Stürmer immer wieder mit guten Bällen in die Spitze. Lediglich die Chancenverwertung war mal wieder mangelhaft. So vergaben in der ersten Halbzeit Lars Guthmann, Sebastian Papst und Niklas Roskoni beste Einschussmöglichkeiten. In der 33. Minute machte es Niklas Roskoni dann besser. Seine Volleyabnahme einer Feuerbach-Flanke landete unhaltbar im langen Eck. Nach dem Seitenwechsel kamen die Weiseler zum schmeichelhaften Ausgleich, nachdem der Ball nach einem Pressschlag zwischen SVler Benjamin Barisch und Ingo Lustig mit viel Drall unglücklich über Keeper Alex Eggert ins Tor trudelte. Eine Minute später sorgte erneut Roskoni für die Führung, als er eine schöne Kombination über Götz und Papst im zweiten Versuch im SV-Kasten unterbringen konnte. In der 80. Minute konnte sich dann 1b-Kapitän Götz nach einem durchgesteckten Ball von Adamek im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und schob gekonnt rechts unten ein. In der Schlussminute war es erneut Götz, der nach Zuspiel von Roskoni zum 4:1 Endstand traf.

 

Auch im zweiten Spiel des Tages gingen die TSG-Mannen als klarer Sieger vom Platz. Von Beginn an zeigten die Hausherren, dass Sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten und kamen bereits in der 2. Minute zur ersten nennenswerten Torchance. Sturmführer Max Brauburger hatte sich gegen drei Gegenspieler behauptet und scheiterte dann aber am herauseilenden SV-Keeper Balser. Zwei Minuten später zappelte der Ball dann aber doch im SV-Gehäuse. Der durch gute Trainingseinheiten in die Startelf beförderte Christoph „Kiki“ Eggert stand nach einer Ecke am langen Pfosten goldrichtig und vollendete aus spitzem Winkel. In der 16. Minute war es erneut Eggert, der die TSG-Anhänger jubeln ließ. Nach einer weiteren Ecke und anschließendem Rückpass von „Niki“ Mies landete sein 16-Meter-Schuß vom rechten Strafraumeck unhaltbar im langen Winkel. Kurz vor der Pause kam der SV aus Hoch-Weisel zu seinen ersten beiden Torchancen und plötzlich stand es 2:2. In der 38. Minute war es SV-Spielgestalter Manuel Hofmann mit einer Einzelaktion und fünf Minuten später der ansonsten bei Lukas Haas abgemeldete SV-Goalgetter Robert Lang mit einem 14-Meter-Kopfball in den Winkel. Nach der Pause übernahmen dann wieder die Hausherren das Zepter und Kapitän Jens Schallenberg sorgte in der 55.Mintue für die erneute Führung. Einen flachen Pass in den Fünfer nahm er mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich blitzschnell und versenkte die Kugel im kurzen Eck. In der 67. Minute sorgte dann „Chrissi“ Wolf für die Vorentscheidung. Nach einem unzureichend geklärten Eckball zog Wolf aus 14-Metern ab und versenkte das Spielgerät im Weiseler Kasten. Vom SV war außer zwei Hofmann-Freistößen in der zweiten Halbzeit kaum etwas zu sehen. Kurz vor Schluss hätte dann der eingewechselte Sebastian Papst nach Kontermöglichkeiten alles klar machen können, scheiterte aber einmal an Keeper Balser und setzte beim zweiten Mal das Leder knapp neben das Tor. Besser machte es dann „Niki“ Mies, der in der 86 Minute eine Wolf-Flanke zum 5:2 Endstand einschob.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok