13 | 12 | 2018

FC Hessen Massenheim - TSG Ober-Wöllstadt 0:6 (0:3)

Die 1a der TSG Ober-Wöllstadt zeigte am gestrigen Sonntag im Auswärtsspiel in Massenheim ihre bisherige beste Saisonleistung und gewann verdientermassen mit 6:0 Toren. Massenheim war während des gesamten Spielverlaufs unterlegen und bei konsequenterer Chancenauswertung hätte die TSG das Ergebnis gar noch höher gestalten können. Und dabei galt es vor dem Spiel verletzungsbedingt noch kurzfristig 3 Änderungen in der Kaderbestückung vorzunehmen. Doch von Spielbeginn an merkte man den Wöllstädtern an, dass sie gewillt waren, die Scharte vom letzten Sonntag auszumerzen. Trainer Stefan Schneider machte ein paar "positionsbedingte" Umstellungen und hatte damit Erfolg. Zunächst war es Sebastian Schlichting (zur Zeit Torschütze vom Dienst), der nach einem Zuspiel von Tim Menges bereits in der 8. Spielminute zur Führung einnetzen konnte. Danach dauerte es allerdings bis zur 43. Minute, ehe Tim Menges mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze nach überlegtem Zuspiel von Max Grillmaier auf 2:0 erhöhen konnte. Der schönste Spielzug über mehrere Stationen führte nur eine Minute später durch Max Grillmaier zum 3:0 (Querpass Jake Hirst) was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war. Nach dem Wechsel das gleiche Bild; Massenheim wollte und konnte nicht und die TSG spielte weiterhin offensiv. So war es dann Jake Hirst vorbehalten in der 68. Minute nach feiner Einzelleistung mit einem "Linksschuß" seinen ersten Saisontreffer in der KOL zu erzielen. Das 5:0 erzielte Tim Schütz nach schöner Vorarbeit von Niki Mies in der 76. Minute und den Schlußpunkt setzte Spielführer Tim Menges mit seinem zweiten Treffer quasi mit dem Abpfiff.

 

"Auch Trainer Stefan Schneider zeigte sich zufrieden: "Ein sehr konzentrierter und starker Auftritt meiner Mannschaft. Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet".

 

Fazit: die 1a zeigte über die gesamte Spieldauer eine konzentrierte Leistung, zeigte schönen Angriffsfussball mit schön herausgespielten Torchancen und Toren, stand in der Abwehr relativ sicher und ließ nichts anbrennen. Wenn mal was "durchkam" war Torhüter Dominik Dönges ein sicherer Rückhalt. Diese Leistung gilt es nun am kommenden Sonntag erneut abzurufen, denn Gegner ist dann der SKV Beienheim, einer der Meisterschaftsfavoriten. Anstoß auf dem Wöllstädter Kunstrasen ist um 15.00 Uhr. Viel Erfolg.   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok