19 | 12 | 2018

50 SOMA-Mitglieder besichtigten Bamberg.

Am 20. September sammelte sich eine erklekliche Anzahl SOMA-Angehörige um sich von Busfahrer Johan nach Bamberg bringen zu lassen. Erste Station der Gesellschaft war der Rasthof Uttrichshausen, wo die Verantwortlichen der SOMA den Teilnehmern ein Frühstücksbuffet servierten. Gegen Mittag erreichte man dann Bamberg. Hier hatte Frank Habermann, der den Ausflug mit der ihm eigenen Energie und Akribie organisiert hatte, zwei Staftführungen organisiert. Eine widmete sich den reichhaltigen Kulturschätzen des UNESCO Weltkulturerbes Bamberg und die andere Tour hatte als Schwerpunkt "Bambergs flüssiges Brot".

 

Der spätere Nachmittag stand zur freien Verfügung und wurde ausgibig für diverseste Aktivitäten vom Shoppen bis zum Relaxen genutzt. Abends traf man sich zu einem zünftigen, gemeinsamen Abendessen im "Scheiners am Dom" bevor es gegen 20 Uhr wieder zurück in die Heimat ging.

Die Bilder des Ausflugs finden sich im TSG-Fotoalbum.

Der große Dank gilt Frank Habermann, dem Ideengeber und Organisator fast aller SOMA-Ausflüge seit vielen Jahren. Er hat mir gestern Abend noch versprochen, das nächste Mal dann auch rechtzeitig die Bauanträge für die Raststätten entlang der Autobahn einzureichen damit diese dann in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen. Drücken wir Ihm die Daumen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok